Betongüten

Die Klasseneinteilung des Betons (Festigkeit, Konsistenz) erfolgt nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2. Hier sind auch die Expositionsklassen (Umgebungsbedingungen Betonbauteil) definiert.

Durch die Vielfalt der Mischungen lassen sich die Eigenschaften des Betons den jeweiligen Anforderungen anpassen. Die Unterscheidung erfolgt durch die Dichte (kg/m³). Grundsätzlich gilt: Je höher das Raumgewicht, desto besser sind Festigkeit, Schallschutz und Speichermasse. Je leichter das Material, desto besser sind die Wärmedämmeigenschaften.

Der Beton für die TINGLEV Fertigteile wird technologisch als Normalbeton oder als  gefügedichter bzw. haufwerksporiger Leichtbeton hergestellt.

Die Bauteile können bauphysikalisch so produziert werden, dass sie die unterschiedlichen Anforderungen an Brandschutz, Wärmeschutz und Schallschutz erfüllen.

 

Lieferübersicht

TINGLEV_Wandgueten.pdf

unsere Wandgüten im Überblick

113 K